KLR Resumee

   
 


 

 

+ Das Leben ist schön!

+ Ziel Pyrenäen 2016

+ Sardinien 2016

+ Kurs Ost 2013

+ Nordamerika 2011

=> Rückkehr nach Eastend

=> Bella Coola

=> Atlin

=> Norden und zurück

=> Sommer USA

=> BergeColorados

=> Abschluß

=> KLR Resumee

=> Reiseroute 2011

+ Sommer 2010

+ Südamerika 2008-09

+ Traum Südamerika 2007

+ Skiguiding am Arlberg

Das sind wir

Kontakt

Gästebuch

 


     
 


06/2007-09/2011

Unsere Kawasakis hatten von Anfang an Motorengeräusche, die bei jedem anderen Motorrad ein nahes Ende bedeutet hätten. Aber bei einem Preis von 5000U$ bzw. 3500€ kann man kein perfektes Motorrad erwarten! Jeden zweiten Tag tauchte irgendein neues Geräusch auf und verschwand am übernächsten Tag bedeutungslos. Oder die Motorräder überraschten uns mit kleinen Mätzchen, wie z.B. plötzlich nicht mehr starten, um uns auf Trap zu halten. Mit ein bißchen überlegen und probieren, Kupplungshebel reinigen oder einfach nur gut zureden, waren solche kleinen Probleme fast immer behoben und tauchten nie wieder auf – beziehungsweise erst wieder - etwas zeitverzögert - bei der zweiten KLR. Denn die beiden waren wie Zwillinge: Ging der Simmerring der vorderen Gabel bei der einen kaputt, verlor 200km später auch die Gabel der anderen Öl. Genauso verhielt es sich mit der Wasserpumpendichtung, der Tachometerwelle und dem Kilometerzähler. Und immer, wenn ein hinterer Stoßdämpfer den Geist aufgab, konnten wir die neuen gleich im Doppelpack bestellen(immerhin zweimal auf der SüdamerikaReise). Sogar die beiden Kennzeichentafeln verloren wir in Bolivien innerhalb weniger Stunden. 
Aber in Wirklichkeit haben sie uns nie im Stich gelassen und uns durch ein großes Abenteuer getragen!

 
 

Du bist heute schon der 2 Besucher

 

 
"